Gesellschaft

18
Aug
2009

Schein und Sein

Wan kennt man einen Menschen wirklich? Wenn man mit ihm zusammen lebt? Wenn man ihn jeden Tag sieht? Wenn man befreundet ist? Oder gar nie?

In der letzten Zeit habe ich einfach gemerkt, dass das was man zeigt nie wirklich das ist, was man Wahrheit nennt. Ich habe Dinge vernommen welche mich erschreckten, sprachlos machten und welche in mir die Frage aufwarfen; wie reagiert man als Umfeld?

Da ist eine Frau, wie oft habe ich sie gesehen? Fast täglich. Wir sprachen, wir lachten, wir sahen den Kids beim spielen zu. Doch nie hatte ich auch nur den Hauch einer Ahnung das sie fast täglich von ihrem Mann verprügelt wird. Das ihre Kids Angst vor ihrem Vater haben. Und das die schicke Sonnenbrille, die sie oft auch bei Nichtsonnenschein trug - seien wir ehrlich, es ist trendy - bei ihr nicht ein modischen Accessoire war sondern Tarnung damit man manchmal die blauen Flecken nicht sieht.

Da ist diese Frau, wie oft habe ich sie gesehen? Fast täglich. Wir sprachen, wir lachten, wir sahen den Kids beim spielen zu. Wie war ich erstaunt als man mir erzählte, dass die Polizei sie eines morgens abholte. Seither die Fensterläden dicht sind, der Briefkasten überquilt und niemand weiss was aus ihr wurde.
Sie war immer ruhig, war irgendwie ein wenig auserhalb, auch in der Menge. Unscheinbar, schüchtern, zurückhaltend. Und jetzt? Eine Familie am zerbrechen die so harmonisch wirkte nach aussen.

Da ist diese Frau, ich sah sie fast täglich. Und ich weiss, dass ihr Mann keinen Job mehr hat und sie alles dafür tun das niemand es erfährt. Ich weiss zuviel von ihnen ohne es zu wollen. Und sie tun alles um es geheim zu halten. Doch ist es heutzutage eine Schande ohne Arbeit zu sein? Ich denke nicht. Doch sie lügt weiter. Redet von Ferien, von Lernen für die Schule, davon wie schön doch alles ist.

Meine Lieben, wir alle sehen den Menschen um uns herum zu. Doch was wir sehen entspricht nicht immer dem Sein sondern ist oft nur Schein. Hinter einem Lächeln kann Trauer liegen, hinter einer Stille ein Abgrund.

Meine Freundin sagte heute einen traurigen und doch so schönen Satz: "Manchmal ist sie so weiss im Gesicht, so als wäre sie tot". Vielleicht stirbt man wenn man täglich verprügelt wird innerlich und dennoch sieht man es aussen nicht........

13
Feb
2009

öffentliche Statements

Ich mag Leute,welche öffentlich die Liebe oder die Freundschaft preisen nicht. Facebook (ja,auch ich bin dort), ist dafür eine tolle Plattform. Es werden Bilder hochgeladen und kommentiert. "Ich hab dich ja soooooooooooooooooooooo lieb!" und ähnliches ist dort zu lesen und ich frage mich; was soll der Scheiss? Muss man den Menschen die man mag oder welche man liebt wirklich auf diese Weise das Ego kraulen? Muss man der Welt eine Harmonie gewaltsam vorleben welche wahrscheinlich in den vier eigenen Wänden gar nicht in dieser Form gelebt wird? Anscheinend ja! Nur, wieso?

Fürs Ego? ICH BIN HAPPY UND JEDER SOLLS SEHEN! Versucht man dabei sich selber oder andere zu überzeugen? Ich bin der Meinung, sich selbst. Ich, welche Facebook l i e b e! mache keine solche Aussagen. Den ich gehe davon aus, dass meine Leute wissen das ich sie mag und das wieso auch kennen. Zumindest hoffe ich das. Aus dem Zeitalter des Poesiealbums bin ich raus. Andere fangen damit wohl erst an. Es lebe die virtuelle Community und ich hoffe, die Liebe und Freundschaft einiger bleibt lange erhalten.

und yes. I'm back!

9
Apr
2008

Das Leben das ich nie haben wollte oder am heimischen Gartenzaun ists doch am schönsten

Mein Leben hat sich zu dem Leben entwickelt, dass ich nie wollte. Niemals wollte ich heiraten, ich wollte unabhängig sein. Niemals wollte ich Kinder, den eigentlich mochte ich Kinder nie und um unabhängig zu sein darf man keine Kinder haben. Niemals wollte ich einen Hund, den Hunde haaren, sie sabbern und eigentlich stehen sie immer im Weg rum. Erst recht wollte ich niemals, absolut niemals ein Haus in einer Siedlung voller andere Häuser und anderer Familien. Spiessertum hoch drei sag ich da nur. Der Inbegriff des Spiessers wohnt in einem Haus, hat eine Frau (oder einen Mann), ein Haustier (vorzugsweise Katze oder Hund), minimum zwei Kinder, einen Kombi (ok, wir fahren Mercedes, das ist ein anderer Kombi) in der Garage und lebt sein spiesser Leben in trauter Eintracht. Man trifft die Nachbarn zum Barbeceau oder ist sonst irgendwie zu heiss gebadet. Mir kommt bei diesem Szenario immer das Video von "Black hole sun" von Soundgarden in den Sinn. Automatisch. Genau diese Bilder. Man möchte Schreien wenn man so lebt.

Mein Leben, so dachte ich, sieht ganz anders aus. Erfolgreich würde ich sein im Job. Einige Jahre im Ausland in einer bekannten Agentur arbeiten. Vorzugsweise in London oder New York. Ein wenig Karriere, ein wenig Geld auf dem Konto, ein schickes Appartment und Freunde mit denen man sich in schicken Restaurants zum kultivierten Essen und Tratschen trifft. Genauso sah ich mein Leben.

Doch seien wir ehrlich. Wer lebt schon gern mondän. Und wenn ich ehrlich bin, bin ich eine Spiesserin. Im Ausland zu Leben entfacht in mir ein wenig die Angst. In einem fremden Land, fernab der Schweiz? Gibt es Leben neben der Schweiz? Sicher gibt es dies, doch will ich es kennen lernen? Nein: Zuviel bin ich gereist, zuviel hab ich gesehn und immer musste ich das gleiche sagen wie Dorothy: There's no place like home. Jawohl. Und das ist nunmal die Schweiz.

Nunden, mein Lebensplan änderte sich ein wenig: Kinder, Mann, Hund und Haus. Alles da. Und das fanszinierende an der ganzen Sache ist: Es gefällt mir. Sehr sogar. Ich möchte mein Spiesserleben nicht tauschen. Auf gar keinen Fall. Es gibt mir jenes Gefühl welches ich vermisste. Lange Zeit und immer wieder.

Das schlimme am Spiessertum ist nicht das Spiesser sein habe ich gemerkt. Dazu stehe ich und ich liebe es. Das schlimme am Spiessertum sind jene Leute, die es leben und insgeheim hoffen, dass sie eines Tages ein anderes Leben kriegen. Oder das Playboy Bunny von Seite 43 irgendwann halt doch die Frau fürs Leben sein wird und die Alte die einem da am Tisch gegenüber sitzt eigentlich nur die Notlösung ist bis der Tag X da ist. Diese Menschen finde ich zum kotzen.

P.S. um ein wenig weniger Spiesser zu sein gibt es ja noch Vitra oder Luceplan oder die R Klasse. Oder sind jene Menschen die diese Dinge mögen die schlimmsten aller Spiesser?? ;-)

17
Mrz
2008

Politic views

Man fragt sich manchmal schon, wie abhängig man von einem Land ist welches wirtschaftlich gesehen gross ist und sich politisch die Frechheit erlauben kann ungeschoren Menschen zu unterdrücken und ein Land zu terrorisieren. Und wir stehen wiedermal daneben, sehen zu und sagen leise "uiii, dass darf man aber nicht". Aber bisher steht noch keiner hin und bietet ihnen die Stirn. Wer wird der erste sein? Und wird es überhaupt ein Land geben welches ein wenig Courage hat dies zu tun? Oder sind wir alle Sklaven eines Landes das die Menschenrechte mit Füssen tritt?

Es ist utopisch zu glauben, dass die Olympischen Spiele deswegen abgeblasen werden. Es wäre jedoch ein Zeichen der puren Menschlichkeit, dass kein Geld in ein Land fliessen soll, dem ein kleines Land egal ist.

26
Jan
2008

Kind verloren

Ich habe mich heute mal wieder gefragt wie doof Eltern sein müssen um ihr Kind zu "verlieren". Mehrmals wurde im Glatt ausgerufen, dass der 21/2 Jährige Vincent irgendwo umher irrt. Seine Eltern hätten ihn verloren. Wenn man ihn sehen würde solle man ihn doch bitte an der Information vorbei bringen.

Hallo???? 21/2 Jahre und allein unter Menschen. Ich stelle mir das sehr angsteinflössend vor.

How dare!!! Mir ist das in meiner ganzen Karriere als Mutter noch nie passiert und es wird mir auch nie passieren. Wäre ich das Mami von Vincent hätte ich ein verdammt schlechtes Gewissen und würde mal meine Shopping Methoden überdenken.

23
Jan
2008

Die Sache mit Heath

Heath Ledger ist tot. Mit 28 fand er das Leben wohl irgendwie öde und schluckte Tabletten. So jedenfalls beschreiben es die Medien. Als ich es las, war ich doch ein wenig shocking.
Nicht weil ich ein Fan von Heath Ledger wäre, sondern wegen der Tatsache das ein Mensch, der alles hat, mit 28 Jahren findet so, dass wars.

Wird man, wenn einem materiell alle Türen offen stehen, für die schönen Dinge des Lebens unerreichbar? Oder verliert sich vielmehr der Sinn des Lebens wenn man für Filme Beträge wie 15 Millionen Dollar kassiert?

Wäre Herr Ledger damals lieber in Perth geblieben. Vielleicht hätte er dann ein nettes Leben geführt ohne irgendwelchen Drogenmist, ohne Supermodels und ohne Filme. Das Glück liegt ja bekanntlich in den einfachen Dingen des Lebens.

14
Dez
2007

Weihnachtsessen

Ein Firmenweihnachtsessen ist entweder wahnsinnig toll, dann nämlich, wenn man sich was einfallen lässt und sich nicht lumpen lässt. Oder es ist langweilig, einfallslos und überhaupt ein Ort an welchem man nicht sein will. Dies ist der Fall, wenn man ein unfähiges Eventteam hat, dass unter originell versteht, dass man viele Menschen in einen möglichst kleinen Raum stopft, das Catering irgendwie nicht so toll ist und das Desert vergessen wird.

An welchen von beiden ich war sag ich jetzt nicht. Aber ich denke ich werd mal vorschlagen den Event das nächste mal zu organisieren. Es braucht nicht viel Geld. Es braucht ne Menge Phantasie! (Zitat Spongebob)

22
Nov
2007

Verhungert!

Hierzu fehlen mir nur die Worte. Solche Eltern gehören an einen Baum gehängt. Sorry aber es ist unentschuldbar.

3
Okt
2007

Die Welt, ein Dorf

Das man an einem Musterverkauf von Markenkinderkleider jemanden trifft, die mal in die Paralellklasse der Oberstufe ging, damals vor X Jahren ist schon verwunderlich. Das diese Person einen aber auf anhieb erkennt ist erschreckend. Mir stellte sich folgende Fragen:

Habe ich mich äusserlich nich wirklich verändert und die Spuren der Zeit sind einfach so an mir vorbei gezischt? Immer noch jung, strahlend und schön? Ja?

oder liegts daran, dass ich damals pinke Haare trug und voll gekritzelte Jeans?

Man weiss es nicht so ganz genau ;-)

25
Sep
2007

Xing a Ding Dong

Das ausschliesslich Männer mein Xing Profil anklicken macht mich langsam stutzig.
Icon
<br />

Taylors Vintage - Das Leben ist eine Baustelle

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Contact

taylors_vintage@yahoo.com

Status

Online seit 4632 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Apr, 15:33

Fürs Ohr

Fürs Hirn

Jeffrey Eugenides
Die Selbstmord - Schwestern.

Archiv

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

Briefe
Die wilden Kerle
Gefuehl
Gesellschaft
Hausfrauentratsch
Musik
Situation
Zitat
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren